Muslim verklagt „Comedian“ Dieter Nuhr

Ein Muslim in Osnabrück mit Namen Erhat Toka hat den „Comedian“ Dieter Nuhr wegen „Beschimpfung von Religionsgemeinschaften“ angezeigt. Außerdem plant er eine Demonstration gegen den Auftritt von Dieter Nuhr in Osnabrück. Er bezeichnet ihn als Hassprediger. Der 53-Jährige „Comedian“ hat regelmäßig das Thema „Islam“ in seinem Programm. Das sind Dinge wie, dass „eine Frau im Islam zwar frei wäre, aber nur Frau davon alles zu entscheiden“. Außerdem reduziert er den Islam auf Dinge wie „Hand ab“,  Wir von der neuen Muslim-Generation Redaktion können nu(h)r sagen, dass wir solche „Comedian“ in Deutschland nicht brauchen. Man muss nicht 1,6 Mrd. Menschen auf dieser Welt beleidigen und über einen Kamm scherren. Witze sind ok, sollen und dürfen aber auf keinen Fall auf Kosten von anderen gemacht werden. Auch Sätze wie: „Der Islam ist ausschließlich dann tolerant, wenn er keine Macht hat“ Solche Sätze finden wir sehr bedauerlich und erinnern uns an an die Vergangenheit.

Ein muslimischer Comedy Kanal in Deutschland, hat sich dem angenommen und hat ein lustigen Rap dazu geschrieben:

 

 

WIr möchten an dieser Stelle den Dieter Nuhr dazu auffordern, keine Verse aus dem Kontext herauszureißen, denn ich denke nicht dass er es mag wenn man sein sogenanntes Comedy Programm  nimmt und dann irgendwas was er gesagt hat (vllt. auch nur ein Zitat) nimmt und im diese Worte in den Mund legt. Was ist eure Meinung zu dieser Klage und zum Herrn Nuhr? Was sagt ihr zum Diss auf Youtube?